Die wichtigsten Alternativen zu eBay

Veröffentlicht am: 22. Dezember 2011

Die wichtigsten Alternativen zu eBayEbay hat sich in den letzten Jahren als Auktionsplattform einen unangefochtenen Spitzenplatz erk├Ąmpft. Kein anderes Auktionshaus wird im Internet so h├Ąufig und von so vielen Leuten genutzt wie Ebay. Vermutlich w├╝rden sich sogar nur sehr wenige Personen finden, die die Dienste von Ebay noch nie genutzt haben. Doch mit dem Status der unangefochtenen Nummer 1, kommen f├╝r die Nutzer nat├╝rlich auch einige Nachteile zusammen. Hohe Einstell- und Verkaufsgeb├╝hren tr├╝ben den Auktionsspa├č. Preise, die durch viele Bieter in die H├Âhe schie├čen, stellen einen klaren Vorteil f├╝r den Verk├Ąufer dar, jedoch nicht f├╝r den K├Ąufer. Wer von Ebay die Nase voll hat, sollte jedoch nicht die Flinte ins Korn werfen, sondern einfach eine der vielen Alternativen nutzen:

hood.deHood ist eine Auktionsplattform, die im Gegensatz zu Ebay, keine Einstell- und keine Verkaufsgeb├╝hren berechnet. Die Plattform reicht nat├╝rlich, was die Nutzerzahl angeht, bei Weitem nicht an Ebay heran, andererseits lassen sich dort noch wahre Schn├Ąppchen schlagen, die bei Ebay schon mehr oder weniger Mangelware geworden sind.

AuvitoAuvito ist ein komplett kostenloses Auktionshaus, das mittlerweile auch eine stolze Anzahl von Auktionen f├╝r sich verbuchen kann. F├╝r Schn├Ąppchenj├Ąger lohnt sich ein Blick allemal. Und Verk├Ąufer profitieren nat├╝rlich davon, nichts zahlen zu m├╝ssen.

TauschTicketDie etwas andere Alternative. Hier findet nicht das Prinzip ÔÇ×Ware gegen GeldÔÇť statt, sondern es wird getauscht. F├╝r jeden zum Tausch angebotenen Artikel erh├Ąlt man Tauschpunkte, die man wiederrum f├╝r eigene ÔÇ×Eink├ĄufeÔÇť abgeben muss. F├╝r jeden erhaltenen Artikel f├Ąllt eine Tauschgeb├╝hr von 0,49 Euro an. Der Versand geht zu Lasten des Versenders. Die Plattform enth├Ąlt eine stattliche Anzahl an Tauschobjekten, deshalb lohnt es sich definitiv sie mal auszuprobieren.

Titelbild ┬ę fotomek – Fotolia.com